Herzlich willkommen,

beim Verein
SfbB Gladbeck!

mehr erfahren  

Der Verein

Wir sind soziale Heimat
für alle Menschen.

Kursangebote  

Machen Sie mit!

Werden Sie Mitglied
in unserem Verein!

Mitglied werden  

Hochaltrige sind aktiver Teil der Gesellschaft

Hochaltrige sind aktiver Teil der Gesellschaft

 

Zwei Mitglieder des SfbB Gladbeck vollenden 2019 ihr 100. Lebensjahr

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat lädt Leiterin Christel Stach (siehe Foto) zum „Gesprächskreis“, wo sich die Hochaltrigen in familiärer Atmosphäre im Begegnungstreff, Erlenstraße 40, bei Kaffee und Kuchen oder einem Frühstück treffen, um Erinnerungen auszutauschen und Wünsche und Vorstellungen zur Teilhabe am Vereinsleben zu besprechen. Aufgelockert werden die Gespräche durch Präsentationen und Filme aus dem Vereinsarchiv. Am Donnerstag, 4. Juli wurde dieser Kreis um alle über 90-jährigen Mitglieder des Vereins erweitert. Bei Kaffee, Kuchen und Canapés wurde die ein oder andere Anekdote zum Besten gegeben. Filmische Impressionen ergänzten diesen Vormittag mit geballter Weisheit, Gelassenheit und Dankbarkeit.

 

„Alle Teilnehmer freuen sich schon Tage vorher auf diesen Termin“, berichtet Leiterin Christel Stach.  „Die Freude ist groß, wenn sich die geballte Lebenserfahrung trifft.  Mit Spannung wird erwartet, wer diesmal etwas von sich und seinem Leben zu erzählen weiß. Beim letzten Mal berichtete Hans Feilke (91) über seine Kindheit in Pommern. Das war Zeitgeschichte pur. Viele Menschen sind einsam. Bei uns finden sie in den verschiedenen Gruppen Freude und Freunde. Wir sind ein Verein gegen die Einsamkeit“.

 

Im SfbB Gladbeck sind derzeit 92 Mitglieder über 85 Jahr alt, davon dreißig über 90 Jahre. Zwei davon, nämlich Irmgard Strätner und Maria Frommeyer, vollenden in diesem Jahr ihr 100. Lebensjahr. Und Maria Frommeyer kann stolz berichten, dass sie jeden Montag regelmäßig im Bewegungstreff bei Christa Oehmke an der Sitzgymnastik teilnimmt. Leider konnten die beiden Fast-Hunderter nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

 

Der älteste anwesende Teilnehmer, Emil Roth (95) macht in verschiedenen Sportgruppen mit. Darüber hinaus besucht er auch den Spiele-Nachmittag und das Senioren-Literatur-Café, wo er sich als Rechte Hand der Kursleiter aktiv an der Stundengestaltung beteiligt. Er berichtete, dass seine Enkelin ihm die Mitgliedschaft im SfbB geschenkt habe. Und er nutzte die Gelegenheit, für das Literatur-Café und den Spiele-Nachmittag zu werben und die anderen über 90-Jährigen, solche Angebote im Verein wahrzunehmen. Er erinnerte an die Lesung von Erfolgsautor Titus Müller im letzten Jahr. Und der erwähnt in seinem neuen Buch „Einfach spazieren gehen“ Gladbeck und Emil Roth. Er zitierte aus dem Buch: „Ich bin in

 

 

Gladbeck eingeladen. Organisiert wird die Veranstaltung von einem Verein mit einem ungewöhnlichen Namen. Ich erfahre, dass der Verein ursprünglich Sport für betagte Bürger hieß, sich aber unbenannt hat“. Und weiter: „Besonders beeindruckt bin ich von einem Herrn, der der 95 Jahre alt ist., Er läuft ohne Krücken, versteht mich trotz Hörgerät bestens und scherzt: Er glaube, er sei geistig noch fit, aber genau wissen könne er das ja nicht, man merke doch nicht, wenn man senil werde“ Von Senilität ist bei ihm nichts zu merken, wir diskutieren über mein Buch und lachen gemeinsam“. Auch Ehrenmitglied Erich Huppertz (90), Erika Albrecht (92) und Heinz Sass (93) sowie die anderen Teilnehmer 90 plus amüsieren sich köstlich.

 

Hans Boltendahl, ehemaliger Leiter des Berglehrlingsheims am Hartmannshof, seit vielen Jahren im SfbB aktiv, berichtete, dass er sein ereignisreiches Leben zu Papier gebracht. Er kann auf ein bewegtes und ereignisreiches Leben zurückblicken: Der 90-Jährige hat jetzt seine zahlreichen Erinnerungen auf mehr als 260 Seiten in einem Buch zusammengefasst: „Hallo – Mein Leben“. Dieses Buch wird er in Kürze auch im Senioren-Literatur-Café vorstellen.

 

Roth fasste die Eindrücke der teilnehmenden Hochaltrigen zusammen: „Wir sind dankbar, dass es diesen Verein für uns gibt. Es war ein wunderschöner Vormittag, mit vielen großartigen Erinnerungen“. Zum Abschluss stimmte er das Lied „Ein schöner Tag, ward uns beschert…“ an und über 2500 Jahren Lebenserfahrung sangen Hand in Hand kräftig mit. Und er bat alle, immer ein Lächeln parat zu haben. Denn niemand benötigt so bitternötig ein Lächeln wie derjenige, der für andere keins übrig hat.

 

Information zu den Sport- und Bewegungsangeboten des SfbB Gladbeck unter Telefon 02043 – 64222 oder www.sfbb-gladbeck.de.

 

Besucht uns auch auf FACEBOOK!

Einfach "gefällt mir!" anklicken und immer über alle Neuigkeiten informiert sein!

 

https://www.facebook.com/SPORT.FUER.BEWEGTE.BUERGER.GLADBECK/

 

 


Sport für bewegte Bürger Gladbeck e.V. - 20.07.2019