Herzlich willkommen,

beim Verein
SfbB Gladbeck!

mehr erfahren  

Der Verein

Wir sind soziale Heimat
für alle Menschen.

Kursangebote  

Machen Sie mit!

Werden Sie Mitglied
in unserem Verein!

Mitglied werden  

Lesung mit Erfolgsautor Titus Mueller im Riesener-Gymnasium

Lesung mit Erfolgsautor Titus Mueller im Riesener-Gymnasium

Gleich zu Beginn der 8 Interkulturellen Mehrgenerationenwoche gab es am 4. Oktober einen besonderen kulturellen Leckerbissen. Erfolgsautor Titus Müller las im Oberstufengebäude des Riesener-Gymnasiums aus seinem Werk „Der Tag X“ (hier: der 17. Juni) und kam mit den Gästen ins Gespräch. Das Team des Senioren-Literatur-Cafés des SfbB unter der Leitung von Dr. Jörg Judersleben hatte gemeinsam mit dem Kulturamt und dem Riesener-Gymnasium diese Veranstaltung vorbereitet. Unter den Teilnehmern waren neben etwa 35 Schülern einer neunten Klasse des Gymnasiums auch die Stammgäste im Senioren-Literatur-Café sowie viele weitere junge und ältere Gäste.

 

Den Hintergrund seiner Romane bilden spektakuläre historische Ereignisse, etwa die Pestpandemie des 14. Jahrhunderts, das Erdbeben von Lissabon oder der Untergang der Titanic; im Vordergrund aber stehen immer lebensnah gezeichnete Figuren, die sich in diesen Ereignissen bewähren und oft auch schwierige Entscheidungen treffen müssen. In „Der Tag X“, Titus Müllers voluminösem Werk über den Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953, sind das die Abiturientin Nelly, die als Mitglied der Jungen Gemeinde die Schule verlassen muss, der junge Uhrmacher Wolf, der aus Liebe zu ihr seine Existenz riskiert, und der sowjetische Spion Ilja, der sie mit Nachrichten über ihren verschleppten Vater versorgt.

 

Autor Titus Müller stellte bei dieser Lesung seinen jüngsten Roman vor. Es wurde weit mehr als eine Lesung, da der Schriftsteller, der selber 1979 in Leipzig geboren wurde, die Romanauszüge in frei improvisierte, überaus lebendig dargebotene Paraphrasen einbettete, die  gleichwohl ein stimmiges, komplexes Bild jener historischen Zusammenhänge zeichneten, welche den ebenso hoffnungsvollen wie letztlich hoffnungslosen Aufstand gegen das SED-Regime heraufbeschworen. Viele der älteren Gäste erinnerten sich daran, wie sie selbst die dramatischen Ereignisse des Jahres 1953 (und die Zeit der deutschen Zweistaatlichkeit insgesamt) wahrgenommen haben, und für die Schülerinnen und Schüler waren es zwei spannende Geschichtsstunden der etwas anderen Art.

Das Foto zeigt den Erfolgsautor (rechts) gemeinsam mit dem Leiter des Senioren-Literatur-Cafes Dr. Jörg Judersleben)

 Das Senioren-Literatur-Café trifft sich alle 14 Tage montags von 17-18.30 Uhr im Begegnungstreff an der Erlenstraße 40. Gäste sind herzlich willkommen einfach mal reinzuschnuppern.

 

 

 


Sport für bewegte Bürger Gladbeck e.V. - 22.10.2018