Herzlich willkommen,

beim Verein
SfbB Gladbeck!

mehr erfahren  

Der Verein

Wir sind soziale Heimat
für alle Menschen.

Kursangebote  

Machen Sie mit!

Werden Sie Mitglied
in unserem Verein!

Mitglied werden  

Eindrucksvolle Leistungsbilanz bei Mitgliederversammlung des SfbB Gladbeck

Eindrucksvolle Leistungsbilanz bei Mitgliederversammlung des SfbB Gladbeck

 

 

Eine erfolgreiche Bilanz zog der Vorstand des SfBB Gladbeck in der mit 118 Mitgliedern gut besuchten Mitgliederversammlung des Vereins. Vorstand und Mitglieder hatten eine umfangreiche Tagesordnung zu bewältigen. In Vertretung der Schatzmeisterin Marianne Sengstock konnte Vorsitzender Hartmut Knappmann über eine solide Haushaltsführung berichten. Der Mitgliedsbeitrag für Erwachsene bleibt 2018 unverändert. Neu eingeführt wurde ein Beitrag von monatlich 5,-- € für Kinder und Jugendliche. Der Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes wurde ebenso einstimmig Zustimmung erteilt wie dem vorgelegten Haushaltsplan 2018 Bei den Ergänzungswahlen wurden Dirk Knappmann zum stellvertretenden Vorsitzenden und Ulrich Stockem zum Sportwart gewählt.

 

Die Leistungsbilanz 2017 kann sich sehen lassen. Im Jahr 2017 wurden 5.176 Übungsstunden und 554 Kegelstunden durchgeführt. Zum 1.1.2018 hatte der Verein 1.098 Mitglieder, davon 910 Frauen und 188 Männer. Derzeit zählt der Verein 1.121 Mitglieder. Außerdem werden 155 Teilnehmer im Rehabilitationssport betreut und 33 Teilnehmer in Projekten. 71 Personen nehmen mit Kurskarte das Sportangebot wahr.

 

Als Gäste konnten Bürgermeister Uli Roland, der Erste Beigeordnete Rainer Weichelt sowie das Ehrenmitglied Erich Huppertz begrüßt werden. Bürgermeister Uli Roland überbrachte die Grüße der Stadt Gladbeck und gratulierte dem SfbB zum 40-jährigen Bestehen.  Er stellte die Leistung der Gründer für die Stadtgesellschaft heraus und betonte, dass Gladbeck auf dem Gebiet des Sportes der Älteren landesweit Leuchtturmfunktion habe. Deshalb sei der SfbB mit seiner ganzheitlichen Konzeption aus unserer Stadtgesellschaft nicht wegzudenken. Er dankte den Verantwortlichen des SfbB für ihren 40 Jahre dauernden ehrenamtlichen Einsatz. Er wünschte der Vereinsfamilie weiterhin viel Erfolg. Er verwies in seinem Grußwort auch auf die Notwendigkeiten seitens der Stadt bezüglich des Abrisses der ehemaligen Hauptschule Zweckel, einschließlich des Lehrschwimmbeckens und der Sporthalle und warb um Verständnis für die geplanten Maßnahmen. Außerdem animierte er den SfbB Gladbeck, sich im kommenden Jahr anlässlich des 100-ten Geburtstag der Stadt Gladbeck mit Programmvorschlägen zu beteiligen.

 

Vorsitzender Hartmut Knappmann machte in seinem Bericht deutlich, dass die systemische und partizipative Arbeitsweise die entscheidende Grundvoraussetzung für eine innovative und auf die Zukunft ausgerichtete Vereinsarbeit sei. Der SfbB lege großen Wert auf eine nachhaltige Weiterentwicklung seiner Angebote für alle Generationen.

Ein Schwerpunktthema ist auch weiterhin die Integration und die Flüchtlingsbetreuung. Als anerkannter Stützpunktverein „Integration durch Sport“ leistet der SfbB wertvolle Beiträge zur interkulturellen Öffnung. Derzeit nehmen 59 Frauen mit Zuwanderungsgeschichte das Sportangebot als Vereinsmitglieder wahr. Weitere 36 nehmen mit Kurskarte teil. Neben den sportlichen Angeboten werden die Frauen auch im vielfältigen geselligen und kulturellen Bereich einbezogen. So waren bei der Weihnachtsfeier 20 Frauen mtt Zuwanderungsgeschichte, davon 7 Flüchtlinge aus Syrien, Gäste des SfbB.

 

Die soziale Betreuung wird seit der Gründung des Vereins großgeschrieben. Seit mehreren Jahren wird dieser wichtige Part verantwortlich von Elli Nagel durchgeführt, unterstützt von ihrer Stellvertreterin Margret Pöppel. Das Duo hat eine Vielzahl von Besuchen im Gladbecker Krankenhaus durchgeführt. Mit im, Gepäck nicht nur gute Wünsche, sondern auch immer eine kleine Aufmerksamkeit. Ohne dieses Duo, ohne zwei so großartige Frauen, wäre der Sport im SfbB um einiges ärmer. Sie erhielten Blumensträuße und ein Geschenk (siehe Foto).

 


Sport für bewegte Bürger Gladbeck e.V. - 21.04.2018