Neuigkeiten

Neuigkeiten Lesen Sie hier, alle aktuellen Neuigkeiten die unser Vereinsleben betreffen.

Angebotssuche

Nutzen Sie unsere Schnellsuche, um ein für Sie passendes Angebot zu finden.



Erquickende Texte

Ein Mensch, erst zwanzig Jahre alt, beurteilt Greise ziemlich kalt und hält sie für verkalkte D. Mehr...

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft Wenn wir Ihnen genau das bieten, was Sie suchen, dann werden Sie Mitglied.

21.08.2017

REHA-Kurs für Menschen mit Rückenerkrankungen

Ab dem 5. September lädt Übungsleiterin Andrea Spachowski alle Rücken-Patienten mit ärztlicher REHA-Verordnung in die Sporthalle der ehemaligen Hauptschule Butendorf, Im Linnerott 15, ein. Der Kurs des SfbB Gladbeck findet dienstags,11.50 Uhr bis 12.35 Uhr, statt. Die ärztliche Verordnung ist vorab in der Vereinsgeschäftsstelle, Erlenstraße 40, abzugeben. Dort findet auch das vorgeschriebene Beratungsgespräch (montags von 14 bis15.30 Uhr sowie mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr) statt. Weitere Auskünfte, auch zu anderen REHA-Angeboten, erteilt Ralf Scholtysek, Telefon 64 222.


Häufiges Sitzen, wenig Bewegung und falsche Körperhaltung führen oft zu einseitigen Belastungen, die dem Rücken nicht gut bekommen“, weiß Andrea Spachowski aus langjähriger Erfahrung. Gezielte Wirbelsäulengymnastik stärkt das Rückgrat und kann helfen, Kreuzschmerzen vorzubeugen und zu lindern. Durch Mobilisationsübungen werden die Patienten beweglicher. Die gezielten, langsamen Bewegungen führen zu einer besseren Durchblutung der Bandscheiben zwischen den Wirbeln, die so besser mit Nährstoffen versorgt werden. Durch Kräftigungsübungen wird zudem die Muskulatur rund um die Wirbelsäule gestärkt und können so ihre Halte- und Bewegungsfunktion besser erfüllen sowie die Bandscheiben entlasten.


Spachowski spricht mit ihrem Angebot Menschen an, die aufgrund von Erkrankungen des Rückens REHA-Sport von ihrem Arzt verordnet bekommen haben. Sie weist auf die Wirkungen der Reha-Gymnastik hin: „Wir fördern Fitness, Beweglichkeit und insbesondere auch Lebensfreude und Wohlbefinden. Außerdem wird das Selbstbewusstsein der Patienten gestärkt und Hilfe zur Selbsthilfe gegeben. Die Verantwortung für die eigene Gesundheit wird damit gestärkt und soll die Teilnehmer zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining motivieren.“